Skip to content

Wiley startet Kooperation mit DeepGreen zur Förderung von Open Access in Deutschland

Wiley startet Kooperation mit DeepGreen zur Förderung von Open Access in Deutschland published on

Die Zusammenarbeit automatisiert die Verteilung der von Wiley im Rahmen der Projekt DEAL-Vereinbarung veröffentlichten Daten an deutsche Open-Access-Repositorien.

Hoboken, N.J. und München, Deutschland – 29. September 2020 – John Wiley and Sons Inc. (NYSE:JWa) (NYSE:JWb) und das Open-Access-Projekt DeepGreen haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um Forschungsergebnisse, die im Rahmen der Wiley/Projekt DEAL-Vereinbarung veröffentlicht wurden, deutschlandweit an Open-Access-Repositorien zu verteilen.

Seit heute können mehr als 500 deutsche akademische Einrichtungen, die am Projekt DEAL-Abkommen teilnehmen, automatisiert Volltext-PDF und Metadaten der im Rahmen der Vereinbarung veröffentlichten Artikel über den DeepGreen-Router erhalten. Die erste der geplanten halbjährlichen Datenlieferungen enthält alle in 2019 publizierten, verifizierten Open-Access-Artikel der Wiley/Projekt DEAL-Vereinbarung. Diese und weitere Lieferungen sind auf diejenigen Einrichtungen beschränkt, die an Projekt DEAL teilnehmen.

Das Projekt DeepGreen wurde 2016 ins Leben gerufen und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Ziel des Projekts ist es, Volltexte und Metadaten wissenschaftlicher Publikationen automatisiert an institutionelle und fachspezifische Open-Access-Repositorien zu liefern und so die Open-Access-Transformation in Deutschland zu fördern.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Wiley“, sagt Beate Rusch, Leiterin des DeepGreen-Projekts. „Sie bedeutet eine Erleichterung für zahlreiche Repositorien, die im Moment Wiley-Artikel einzeln von Hand einpflegen.“

Wiley und Projekt DEAL unterzeichneten im Januar 2019 die erste bundesweite Open-Access-Vereinbarung in Deutschland. Initiiert von der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen können korrespondierende AutorInnen aus mehr als 800 Projekt DEAL-Institutionen ihre Forschungs- und Übersichtsartikel in mehr als 1.600 Wiley-Zeitschriften Open Access veröffentlichen und das Copyright an ihren Artikeln behalten. Darüber hinaus haben WissenschaftlerInnen Zugang zu allen Inhalten des gesamten Wiley-Zeitschriftenportfolios.

„Wir freuen uns sehr, dass Wiley und DeepGreen Open-Access-Inhalte, die im Rahmen der Projekt DEAL-Vereinbarung veröffentlicht werden, für jede Institution in Deutschland leicht zugänglich machen können“, sagt Dr. Guido F. Herrmann, VP und Geschäftsführer der Wiley-VCH GmbH. „Dies ist nur ein Beispiel für die Vorteile von Open Access: Institutionen können ihre Forschungsergebnisse präsentieren und dauerhaft dokumentieren, sodass alle direkt vom Repositorium aus darauf zugreifen können.“

Über ein Matching-Verfahren weist der DeepGreen-Router Forschungsarbeiten aus hybriden und goldenen Open-Access-Zeitschriften automatisch den jeweiligen Institutionen zu. Die Zusammenarbeit zwischen Wiley und DeepGreen erstreckt sich über den gesamten Zeitraum der Wiley/Projekt DEAL-Vereinbarung von 2019 bis 2021 und wurde in enger Abstimmung mit der MPDL Services GmbH etabliert, die für Projekt DEAL als Betreibergesellschaft der Vereinbarung fungiert.